Mainpost 05.06.2016 LANDKREIS WÜRZBURG - Blühstreifen an Äckern zum Schutz der Artenvielfalt

Schlecht sieht es aus mit der Artenvielfalt in der intensiv genutzten Agrarlandschaft  Feldhase, Lerche, Rebhuhn und andere Ackerspezialisten sind dramatisch zurück gegangen. Experten sprechen von einer alarmierenden Situation. ... Weiterlesen bei MAINPOST....

Pfaffenberg ErlabrunnMainPost 09.12.2015 ERLABRUNN - Erlabrunns Renaissance des Streuobstanbaus
Gerne frönen die Erlabrunner und ihre Gäste in den Gasthäusern und Häckerwirtschaften im Ort dem Frankenwein. Und wenngleich sich die Gemeinde gerne als Weinort rühmt, ist hier die bewirtschaftete Rebfläche doch weitaus geringer als die Streuobstflächen. „Von 400 Hektar Gemarkungsfläche umfasst der Streuobstanteil rund ein Drittel“, schätzt OGV-Vorstandsmitglied Thomas Herrmann ... Weiterlesen bei MAINPOST....

 

Baumschnitt Hochstamm copyright W.Wolf

MainPost 21.12.2014 MARGETSHÖCHHEIM - Geprüfte Pfleger: Gekonnt dem Baum zu Leibe rücken
Erstmals in der Region Mainfranken: Abschlussprüfung zum zertifizierten Baumpfleger Streuobst
Ein kalter, grauer Wintermorgen: Das Gras der Streuobstwiese ist nass. Und nach nur wenigen Minuten klettert einem schon die Nässe durch die Klamotten am Körper entlang... Weiterlesen bei MAINPOST....

 

Dickster Speierling UnterfrankenMainpost 21.10.2014 Halsbach - Speierling potenter Rekordhalter

Er stand eindeutig im Zentrum der ersten unterfränkischen Wildobstbörse rund um das Walderlebniszentrum Gramschatz, der Speierling, mit einer dazugehörigen Ausstellung und vielen Produkten rund um das selten gewordene Wildobst. Und gespannt warteten die vielen Besucher darauf, zu erfahren, welcher denn nun der Dickste Unterfrankens ist, und wo er steht. Weiterlesen bei MAINPOST...

 

 

SpeierlingsfrüchteMainpost 02.04.2014 Bezirksrätin Karin Renner: Der Speierling passt ins Museum - Saisoneröffnung in Fladungen

Zur Saisoneröffnung 2014 im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen wurde am Dienstag ein Speierling gepflanzt. Der Baum passe damit in das Museum und sei, so Bezirksrätin Karin Renner zur Pflanzaktion, wie die Häuser, Gehöfte und Gerätschaften etwas Besonderes. Das Fränkische Freilandmuseum erinnere an die Vergangenheit – und auch der Speierling, als Ureinwohner Bayerns bekannt, sei damit hier genau richtig, betonte Renner. Weiterlesen MAINPOST....

SpeierlingbaumMainpost 24.06.2014 Landschaftspflegeverbände haben den Baum zum Ureinwohner Bayerns 2014 gewählt

.... Ehemals sei der Baum ein wichtiges, heilkräftiges Kulturgehölz gewesen, dessen Früchte schon der griechische Arzt der Antike, Dioskurides, zur Linderung von Durchfallerkrankungen empfahl. Und auch die Römer wussten bereits um die besondere Qualität des Holzes. Doch im 18. und 19. Jahrhundert geriet der Speierling zunehmend in Vergessenheit. Weiterlesen MAINPOST....