Hecken in der LandschaftHecken verschönern nicht nur die Landschaft, sondern dienen auch landwirtschaftlichen Flächen als Wind- und Erosionsschutz. Außerdem verbinden sie verschiedene Lebensräume miteinander und bieten einer artenreichen Tier-  und Pflanzenwelt einen Raum zum Leben.
Die Vorteile für die Tiere und Pflanzen sind so vielfältig wie die Hecken selbst, denn sie bieten nicht nur Nahrung und Schutz, sondern schaffen auch wertvolle Brutplätze für die verschiedensten Arten.

 

In größeren Zeitabständen müssen Hecken auf Stock gesetzt Heckenpflegewerden, um ein „Überaltern“ zu verhindern. Wenn Baumarten Überhand nehmen, werden die Hecken im Inneren lückenhaft und verlieren damit zunehmend ihre ökologische Funktion. Durch den Pflegeschnitt treiben die Gehölze von unten her neu aus und stellen den Lebensraum wieder her.

Früher geschah das auf Stock setzen einhergehend mit dem Beschnitt der Hecken zur Brennholzgewinnung. Da diese Funktion ihre Bedeutung in der heutigen Zeit fast gänzlich verloren hat, muss das Bewusstsein für die notwendigen Pflegemaßnahmen gestärkt werden, damit dieser Lebensraum erhalten bleibt.
Dies ist besonders in der immer stärker vereinheitlichten Agrarlandschaft von großer Bedeutung.
In Gebieten mit einem Mangel an Hecken setzt sich der Landschaftspflegeverband Würzburg zum einen für die Pflege von bestehenden und die Pflanzung neuer Hecken ein. Da anderorts ein Überschuss an Heckenstrukturen herrscht, sorgt er aber auch für die Entfernung dieser Elemente zugunsten anderer Standorttypen.