Streuobstwiese bei Würzburg

Als Streuobstwiesen werden Standorte bezeichnet, die eine Doppelnutzung mit Obstanbau auf Hochstämmen und Unterwuchsnutzung verbinden. Das Erscheinungsbild der Streuobststandorte ist dabei sehr vielseitig. Die Hochstämme weisen eine hohe Arten- und Sortenvielfalt auf und umfassen ein breites Altersspektrum. Die Bäume können dabei einzeln oder mit relativ großem Abstand gepflanzt sein und umfassen sowohl Kultur- als auch Wildobst. Die Unterwuchsnutzung ist in Form von Wiesen, Viehweiden oder Gärten angelegt.

 

 

Streuobstwiese bei Würzburg

Durch ihre geringe Nutzungsintensität und ihre vielseitige Struktur bieten Streuobststandorte einen komplexen Lebensraum für die verschiedensten Tierarten. Durch die Kombination von Gehölzen und Unterwuchs finden sowohl Vögel und Fledermäuse als auch eine große Vielfalt an Insekten ein geeignetes Habitat.
Doch nicht nur die Diversität der Bewohner macht Streuobststandorte zu einem schützenswerten Bestandteil der Kulturlandschaft, sondern auch die Vielfalt an Obstsorten, die zunehmend in Vergessenheit geraten. Mit der Intensivierung des Obstbaus konzentriert sich das Sortenspektrum zunehmend auf nur wenige moderne Sorten, die einen hohen Ertrag bringen, aber oft auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln angewiesen sind. Lokale Sorten werden kaum noch genutzt und verschwinden nach und nach, was nicht nur einen Verlust von Kulturgut darstellt, sondern auch mehr und mehr zu Problemen bei der Zucht von krankheitsresistenten Obstsorten führt.

Leider werden Streuobststandorte in der Landschaft zunehmend rar, da die Flächen entweder gerodet und anderweitig genutzt oder aufgegeben werden und sich in einem dementsprechend schlechten Pflegezustand befinden.
Um diesen wichtigen Teil der Kulturlandschaft zu erhalten muss ein Bewusstsein sowohl für die Bedeutung des Lebensraums und das Potenzial seiner Früchte als auch für die notwendigen Pflegemaßnahmen vermittelt werden.

Der Landschaftspflegeverband Würzburg unterstützt dies in vielfältiger Weise durch Beratung und Unterstützung bei der Anlage und Pflege von Streuobststandorten sowie bei der Vermarktung der Produkte. Außerdem werden regelmäßig Veranstaltungen zum Thema Streuobst organisiert wie beispielsweise die jährliche Apfelbörse oder der Aktionstag Streuobst. Im Jahr 2014 unterstützte der LPV die Gründung der Main-Streuobst-Bienen Genossenschaft.

Einige Beispiele für Aktivitäten zum Thema Streuobst:

Obstbaumpflanzungen in WinterhausenObstbaumpflanzungen

 

 

 

 

 

 

Baumpflege-AusbildungBaumpfleger - Ausbildung

 

 

 

 

 

 

Apfelbörse 2014Apfelbörse